Shut up and let me go…

Heute ist einer der Tage, an dem ich diese Stadt nicht ertragen kann. Aus irgendwelchen Gruenden musste ich schon heute morgen um 7Uhr eine halbe Stunde lange nach einem Taxi zur chinesischen Botschaft suchen. Das kann man ja noch ertragen, aber die philippinischen Maenner treiben mich in den Wahnsinn. Ich werde nicht nur angequatscht, gerufen, angehupt oder hergewunken, nein das Schlimmste ist es angeschnalzt zu werden. Dieses Geraeusch, was man macht um sein Pferd anzutreiben und wofuer ich deutschen Maennern eine klatschen wuerde. Es wirkt einfach extrem respektlos und ist super nervig.

Daher freue ich mich schon wieder aufs Wochenende: Puerto Galera = Sonne, Strand, blaues Meer und Ruhe. Am Samstag geht es los, bis dahin werde ich meine Zeit in der Mall of Asia, wo morgen eine Travel Fair stattfindet und in Makati verbringen. Dort gibt es das leckerste griechische Restaurant, in dem ich je war und Denise und ich fiebern schon ueber eine Woche darauf hin dort wieder essen zu gehen.

Gestern waren Julia, Ferdinand (ein Kontakt von Julia ueber die Frau des Bruders von der Mutter ihres Freundes…oder zumindest so aehnlich) und seine Kollegin Christine und ich beim Thai in der Naehe von Rockwell. Bisher dachte ich Makati koennte vom Reichtum her nichts mehr toppen, gestern wurde ich eines besseren belehrt.  Danach musste Haaegen Dasz Eis her und am Ende habe ich mich nach Hause gerollt:-) Wir hatten aber auf jedenfall einen super schoenen Abend und freuen uns auf weitere Restaurant Tipps von Christine.

Nun werde ich den restlichen Nachmittag alleine in der Uni verbringen, da Julia in Shnaghai und Anna krank ist.

Maedels, ich vermisse euch jetzt schon, es ist totlangweilig hier ohne euch in Infosystems und das ekelige geschnalze ins Mikro nimmt kein Ende:-)

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

3 Antworten zu “Shut up and let me go…

  1. Edda

    Meine Süße, machst Du wieder einen Trip in so ’ner Nussschale, in der in völliger Dunkelheit (immerhin mit einer Taschenlampe) auf’s offenen Meer fahrt??? Also bei der Beschreibung in Verbindung mit dem Foto dieses verkehrssicheren Bootes mit einem vermutlich 12jährigen Jungen als Kapitän stockte mir ein bisschen der Atem… Nun ja, immerhin haben wir ja jetzt Deine Adresse. Kann ja helfen. Ansonsten: viel Vergnügen…
    xox, Edda

  2. janine

    Lari, süße,
    wie gehts dir? sorry dass ich mich so lang nicht gemeldet hab:( tut mir total leid! hab grade aber alles nachgelesen und kann nicht glauben dass du ohne mich diesen ganz trips machst ….
    die fotos sind alle soo cool!
    morgen hab ich endlich meine letzte klausur! kannst kaum erwarten danach erst mal den geb von meiner mama zufeiern und nur rumzuhängen! prüfungsphasen sind grauenvoll und meine motivation ist endgültig weg! werde dir in der woche mal einen netten brief zukommen lassen 🙂

    allerliebste grüße und gaaanz viel spaß beim nächsten beachtrip!

    kuss

  3. Lara

    Süße,
    wünsche dir super viel Glück. Du weißt ja, danach ist alles wieder ganz schnell vergessen und der Stress verfliegt, nachdem man die letzte Klausur abgegeben hat. Sorry, ich melde mich auch so selten. Gerade sitze ich an einer Case Study in Convention Management und hab auch gar keinen Bock mehr. Wenn deine Ferien vorbei sind, ist mein 4. Semester schon zu Ende. Ist das zu fassen?
    Ich drück dich!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s